Aktuelles

Nachrichten von AI mit Bezug zu China

  • Hongkong: Erfahrenem Radiomoderator drohen jahrelange Haft (9/23/2022) - Der inhaftierte langjährige Internetradio-Moderator „Giggs“ Edmund Wan, der seit über 18 Monaten in Untersuchungshaft ist, wurde in zehn Fällen der Volksverhetzung und Geldwäsche angeklagt. Zum Zeitpunkt seiner Anklage moderierte Wan seine eigene Sendung bei einem unabhängigen Radiosender, wo er die aktuellen Ereignisse kommentierte. Er war auch Gastgeber einer Spendenaktion für die Ausbildung junger Hongkonger Demonstranten Weiterlesen
  • Lang verzögerter UN-Bericht zu Xinjiang veröffentlicht (9/1/2022) - Als Reaktion auf die lang erwartete Veröffentlichung des Berichts des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte über schwere Menschenrechtsverletzungen in der Autonomen Uigurischen Region Xinjiang sagte die Generalsekretärin von Amnesty International (AI), Agnès Callamard: “Dieses 46-seitige Dokument legt das Ausmaß und die Schwere der Menschenrechtsverletzungen offen, die in Xinjiang stattfinden. Amnesty International hat diese Weiterlesen
  • Xinjiang: Vermisst und willkürlich festgenommen (7/29/2022) - 48 Personen aus überwiegend muslimischen ethnischen Gruppen wurden Berichten zufolge in Lagern interniert oder ohne faires Verfahren zu Gefängnisstrafen verurteilt. Sie alle kommen aus der Autonomen Uigurischen Region Xinjiang, eine Region im Nordwesten der VR China. Amnesty International (AI) hat diese Personen teil der Kampagne „Free Xinjiang Detainees“ gemacht, die damit die Freilassung von insgesamt Weiterlesen
  • Familien von Häftlingen aus Xinjiang melden sich zu Wort / UN-Bericht längst überfällig (7/6/2022) - Amnesty International (AI) veröffentlichte am 06.07.2022 bewegende neue Zeugenaussagen von Familienmitglieder von 48 Personen, die in der Autonomen Region Xinjiang der Uiguren in China inhaftiert sind. Es handelt sich um Angehörige der ethnischen Minderheiten der Uiguren und Kasachen. AI appelliert erneut die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, endlich geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Die scheidende Hochkommissarin Michelle Bachelet Weiterlesen
  • China: Unfaire Gerichtsverfahren gegen prominente Menschenrechtsverteidiger (6/22/2022) - Amnesty International (AI) geht davon aus, dass zwei chinesische Menschenrechtsaktivisten grob unfaire Gerichtsverfahren erwartet. Sie stehen diese Woche wegen ihre friedlichen Aktivitäten vor Gericht und sind in der Haft gefoltert und misshandelt worden. Der Rechtsgelehrte Xu Zhiyong und der Menschenrechtsanwalt Ding Jiaxi werden am 22.06.2022 bzw. 23.06.2022 vor Gericht stehen. Sie sind der “Untergrabung der Weiterlesen

Nachrichten von AI Deutschland

News from AI

Suchen

26. April 2019