Aktuelles

Nachrichten von AI mit Bezug zu China

  • Dunkle Zukunft für Hongkong: Was der bisherige Missbrauch chinesischer Sicherheitsgesetze lehrt (5/30/2020) - Um einen erschreckenden Einblick in die Zukunft Hongkongs zu erhalten, sollte man sich nach Ansicht von Jan Wetzel ansehen, wie China auf dem Festland seine nationalen Sicherheitsgesetze missbraucht. Aus Sicht der Rechtsberaters von Amnesty Internationals Regionalbüros für Ost-Asien in Hongkong stellt das im Mai 2020 vom chinesischen Nationalen Volkskongress beschlossene Sicherheitsgesetz den bedrohlichster und schwerwiegendsten Weiterlesen
  • Sorgen um die Gesundheit einer verschwundenen Uighurin (5/27/2020) - Die pensionierte Ärztin Gulshan Abbas ist seit dem 10.9.2018 verschwunden. Seither wurde nichts von ihr gehört. Dies gibt Anlass zur besonderen Sorge, denn sie leidet an mehreren chronischen Krankheiten, die eine kontinuierliche Beobachtung und regelmäßige Behandlung erfordern. Es gibt daher ernsthafte Bedenken hinsichtlich ihres Wohlbefindens. Die Familie von Gulshan Abbas glaubt, dass sie in eine Weiterlesen
  • Geld an Eltern überwiesen: Uighurin wegen Unterstützung terroristischer Aktivitäten angeklagt (5/22/2020) - Mahira Yakub, eine Uigurin, die für eine Versicherungsgesellschaft arbeitet, wurde im Januar 2020 angeklagt, „terroristische Aktivitäten materiell unterstützt“ zu haben. Der Grund ist offensichtlich, dass Geld an ihre Eltern überwiesen hatte, die in Australien leben. Laut ihrer Schwester wurde das Geld im Juni und Juli 2013 überwiesen, um ihren Eltern beim Kauf eines Hauses zu Weiterlesen
  • Geplante Sicherheitsgesetze sind ein grundlegender Angriff auf die Menschenrechte in Hongkong (5/22/2020) - Joshua Rosenzweig, stellvertretender Regionaldirektor von Amnesty International für Ost- und Südostasien, bewertet den Vorschlag der chinesischen Regierung, neue nationale Sicherheitsgesetze für Hongkong zu erlassen, wie folgt: „China missbraucht routinemäßig seinen eigenen nationalen Sicherheitsgesetze als Vorwand, um Menschenrechtsaktivisten ins Visier zu nehmen und alle Formen von Dissens auszumerzen. Dieser gefährliche Gesetzesvorschlag sendet die bisher klarste Botschaft: Weiterlesen
  • Nach geheimen Prozess: Uighure zu 15 Jahren Haft verurteilt (5/14/2020) - Ekpar Asat, ein uigurischer Unternehmer und Philanthrop, wurde in einem geheimen Prozess der „Anstiftung zu ethnischem Hass und ethnischer Diskriminierung“ für schuldig befunden und zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Er war im April 2016 verschwunden, nachdem er von einem Trainingsprogramm für Führungskräfte des US-Außenministeriums nach Xinjiang zurückgekehrt war. Seit mehr als vier Jahren gibt es Weiterlesen

Nachrichten von AI Deutschland

News from AI

Suchen

26. April 2019