Aktuelles

Nachrichten von AI mit Bezug zu China

  • Zugang zu geschlechtsangleichende Behandlungen für Transsexuelle in China (5/11/2019) - Derzeit sind Transsexuelle im Gesundheitswesen in China weitgehend unsichtbar. Es gibt keine offiziellen Statistiken über die Anzahl der Transsexuellen in China oder die Anzahl der Personen, die sich verschiedenen Arten von Behandlungen zur Geschlechtsanpassung, einschließlich Hormontherapie und chirurgische Maßnahmen. Wenig Informationen gibt es über die Einstellungen und das Wissen der Angehörige der Gesundheitsberufe in China Weiterlesen
  • Gewerkschafter in Haft (4/26/2019) - Wei Zhili ist Redakteur der Website Xinshengdai (Neue Generation), die über die Situation von Wanderarbeiter in der Volksrepublik China berichtet. Er wurde am 20.3.2019 festgenommen und befindet sich seit dem 20.4.2019 ohne Kontakt zur Außenwelt an einem geheimen Ort in Haft. Er hat keinen Zugang zu einem Rechtsbeistand seiner Wahl und ist in Gefahr, gefoltert Weiterlesen
  • Amnesty International Hongkong von Hacker angegriffen (4/26/2019) - Amnesty International (AI) in Hongkong ist Ziel einer ausgefeilten Cyber-Attacke geworden. AI hat unmittelbar Ermittlungen aufgenommen, als am 15.3.2019 verdächtige Aktivitäten auf den Rechnern von AI in Hongkong festgestellt worden waren. Dabei wurde festgestellt, dass die Attacke einem bestimmten Muster folgte und Werkzeuge genutzt wurden, was dem Vorgehen von Gruppen ähnelt, die Verbindungen mit der Weiterlesen
  • Haftstrafen gegen Anführer von Protestbewegung in Hongkong (4/26/2019) - Vier Anführer der Regenschirmbewegung sind von einem Gericht in Hongkong zu Haftstrafen zwischen 4 und 16 Monaten verurteilt worden. Die Protestbewegung, die 2014 in Hongkong entstanden war, war friedlich verlaufen. Amnesty International betrachtet die vier Männer als gewaltlose politische Gefangene und fordert ihre sofortige und bedingungslose Freilassung. Hier finden sich weitere Informationen. Bitte beteiligen Sie Weiterlesen
  • Haftstrafe wegen Gedenken an Tiananmen (4/19/2019) - Chen Bing wurde zu einer dreieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt, nachdem er und drei weitere Aktivisten wegen „Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt“ schuldig gesprochen worden waren. Die anderen wurden zu Bewährungsstrafen verurteilt, nachdem sie bereits fast drei Jahre in Haft verbracht hatten. Freunde von Chen Bing vermuten, dass in seinem Fall anders entschieden wurde, weil er nicht Weiterlesen

Nachrichten von AI Deutschland

News from AI

Suchen

26. April 2019