Aktuelles

Nachrichten von AI mit Bezug zu China

  • Li Qiaochu: Erneut festgenommen, weil sie über Folter berichtet hat (3/5/2021) - Die prominente Menschenrechtsverteidigerin Li Qiaochu wurde am 06.02.2021, kurz vor dem Neujahrsfest, von der Polizei abgeführt. Laut einem Dokument, das ihre Eltern unterschreiben sollten, könnte ihr eine Anklage wegen des „Versuchs die Regierung zu Stürzen“ drohen. Es kann vermutet werden, dass Frau Li festgenommen wurde, wile sie die Folterungen und Misshandlungen im Haftzentrum des Bezirks Weiterlesen
  • Hongkong: Verfolgung von Oppositionellen ist ein beispielloser Angriff auf die Menschenrechte (3/4/2021) - Als Reaktion auf die Entscheidung eines Hongkonger Gerichts, bei 32 von 47 pro-demokratischen Gesetzgebern und Aktivisten, die auf Grundlage der örtlichen Strafgesetzbücher sowie Gesetzes zur Nationalen Sicherheit von Hongkong wegen „Verschwörung zur Subversion“ angeklagt sind, eine Freilassung auf Kaution zu verweigern, sagte Lam Cho Ming, Programm-Manager von Amnesty International Hongkong: „Diese Anklagen sind ein beispielloser Angriff Weiterlesen
  • Aktivist wird gefoltert und wegen Subversion angeklagt (2/26/2021) - Der prominente Rechtsgelehrte und Aktivist Xu Zhiyong, der seit Februar 2020 inhaftiert ist, durfte sich zum ersten Mal über zwei Videoanrufe mit seinem Anwalt treffen. Während dieser Gespräche erzählte Xu seinem Anwalt, dass er gefoltert worden ist, als er unter „zur Überwachung an einem dafür vorgesehenen Ort“ festgehalten wurde. Er beschrieb ferner die aktuellen harten Weiterlesen
  • Politischer Häftling 1000 km von der Familie entfernt inhaftiert (2/22/2021) - Der bekannte Menschenrechtsanwalt Yu Wensheng wurde am 26.01.2021 ohne Vorankündigung in ein Gefängnis der Stadt Nanjing in der Provinz Jiangsu gebracht. Dieses befindet sich 1000 km von seiner Familie entfernt. Yus Frau erfuhr davon erst, nachdem sie am 03.01.2021 das Internierungslager der Stadt Xuzhou angerufen hatte, um Neuigkeiten über seinen Aufenthaltsort zu erfahren. Nachdem die Weiterlesen
  • Ding Jiaxi: Wegen Subversion angeklagt, in der Haft gefoltert (2/10/2021) - Der ehemalige Menschenrechtsanwalt Ding Jiaxi, der seit dem 26.12.2019 inhaftiert ist, durfte sich erstmals zwei Mal per Videoanruf mit seinem Anwalt treffen. Während dieser Gespräche enthüllte Ding Einzelheiten über die Folter, der er ausgesetzt war, als er unter „zur Überwachung an einem dafür vorgesehenen Ort“ inhaftiert war. Auch berichtete er über die harten Zustände im Weiterlesen

Nachrichten von AI Deutschland

News from AI

Suchen

26. April 2019