Aktuelles

Nachrichten von AI mit Bezug zu China

  • Uighurische Frau zur „Transformation durch Umerziehung“ inhaftiert (3/20/2019)- Hankezi Zikeli is aktuell in einem Haftzentrum für „Transformation durch Umerziehung“ in Urumqi (Autonome Uighurische Region Xinjiang) inhaftiert. Dort soll sie einen Nervenzusammenbruch erlitten haben. Frau Zikeli ist die Tante des in Washington (USA) lebenden uighurischen Journalisten Gulchehra Hoja. 24 weitere Verwandten dieses Journalisten wurden seit Januar 2018 inhaftiert. Ohne Zugang zu einem Rechtsanwalt besteht Weiterlesen
  • NGOs fordern von EU Druck auf China (3/16/2019)- Amnesty International (AI) hat zusammen mit anderen Menschenrechtsorganisationen im Vorfeld von Treffen im Rahmen des EU-China Menschenrechtsdialogs und dem EU-China Gipfel im April einen gemeinsamen Offenen Brief veröffentlicht. Darin rufen die Organisationen dazu auf, dass die EU ihr Gründungsprinzip der Förderung der Menschenrechte dadurch bestätigt, indem sie Druck auf die chinesischen Behörden mit dem Ziel Weiterlesen
  • Repressionen gegen freigelassenen Menschenrechtsanwalt und Familie (3/15/2019)- Unmittelbar nach seiner Freilassung am 28.2.2019 wurde der Menschenrechtsanwalt Jiang Tianyong zusammen mit seinem Vater und seiner Schwester abgeführt. Mittlerweile konnten die drei wieder nach Hause nach Hause zurückkehren, aber sie werden beständig überwacht. Herr Jiang war wegen „Aufwiegelung zum Umsturz der Regierung“ für zwei Jahre inhaftiert. Amnesty International betrachtete ihn als gewaltlosen politischen Gefangenen, Weiterlesen
  • Google muss Dragonfly beenden! (3/6/2019)- Laut Informationen von The Intercept arbeitet die Firma Google weiterhin am Projekt Dragonfly, einer neuen Suchmaschine, die den Anforderungen für Zensur durch die chinesischen Behörden genügen soll. Amnesty International (AI) ruft den Chef von Google, Sundar Pichai, dazu auf, das Projekt endgültig zu beenden. AI hatte 2018 zusammen mit anderen Organisationen eine Kampagne gegen das Weiterlesen
  • Anklage gegen Menschenrechtsanwalt erhoben (2/22/2019)- Der Menschenrechtsanwalt Yu Wensheng ist weiterhin in Haft. Nach über einem Jahr in Haft wurde am 1.2.2019 schließlich Anklage gegen ihn erhoben. Details über die Anklage wurden bislang nicht bekannt. Yu Wensheng ist ein prominenter Menschenrechtsanwalt aus Beijing. Er hatte sich vor seiner Festnahme im Januar 2018 mehrfach in Fällen von Menschenrechtsverletzungen engagiert und beispielsweise Weiterlesen

Nachrichten von AI Deutschland

News from AI

Suchen

9. Januar 2019