Aktionen

Amnesty Aktion in der Fußgängerzone

Bild: Amnesty

  • Stoppen Sie das Vorgehen gegen Freiheiten in Hongkong (5/28/2020) - Die chinesischen Behörden schlagen für Hongkong ein Sicherheitsgesetz vor, das eine ernsthafte Gefahr für die Rechte der Menschen in Hongkong darstellen könnte. Ergreifen Sie jetzt Maßnahmen und stoppen Sie das nationale Sicherheitsgesetz. Im Jahr 2019 ließ die Regierung von Hongkong nach monatelangen Protesten von Millionen in Hongkong ein umstrittenes Auslieferungsgesetz fallen. Jetzt schlägt die chinesische Weiterlesen
  • Sorgen um die Gesundheit einer verschwundenen Uighurin (5/27/2020) - Die pensionierte Ärztin Gulshan Abbas ist seit dem 10.9.2018 verschwunden. Seither wurde nichts von ihr gehört. Dies gibt Anlass zur besonderen Sorge, denn sie leidet an mehreren chronischen Krankheiten, die eine kontinuierliche Beobachtung und regelmäßige Behandlung erfordern. Es gibt daher ernsthafte Bedenken hinsichtlich ihres Wohlbefindens. Die Familie von Gulshan Abbas glaubt, dass sie in eine Weiterlesen
  • Geld an Eltern überwiesen: Uighurin wegen Unterstützung terroristischer Aktivitäten angeklagt (5/22/2020) - Mahira Yakub, eine Uigurin, die für eine Versicherungsgesellschaft arbeitet, wurde im Januar 2020 angeklagt, „terroristische Aktivitäten materiell unterstützt“ zu haben. Der Grund ist offensichtlich, dass Geld an ihre Eltern überwiesen hatte, die in Australien leben. Laut ihrer Schwester wurde das Geld im Juni und Juli 2013 überwiesen, um ihren Eltern beim Kauf eines Hauses zu Weiterlesen
  • Nach geheimen Prozess: Uighure zu 15 Jahren Haft verurteilt (5/14/2020) - Ekpar Asat, ein uigurischer Unternehmer und Philanthrop, wurde in einem geheimen Prozess der „Anstiftung zu ethnischem Hass und ethnischer Diskriminierung“ für schuldig befunden und zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Er war im April 2016 verschwunden, nachdem er von einem Trainingsprogramm für Führungskräfte des US-Außenministeriums nach Xinjiang zurückgekehrt war. Seit mehr als vier Jahren gibt es Weiterlesen
  • Uigurischer Akademiker in staatlichen Medien vorgeführt (5/11/2020) - Der prominente uigurische Historiker und Verleger Iminjan Seydin, der seit drei Jahren ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft ist, tauchte plötzlich in einem Video wieder auf, das am 4. Mai 2020 von der staatlichen englischen Zeitung China Daily veröffentlicht wurde. Darin erweckt er den Eindruck, dass er einen vorgegebenen Text wiedergeben musste. Demnach sei er Weiterlesen
  • COVID-19 Aktivist wird ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten (5/7/2020) - Chen Mei wurde zusammen mit zwei weiteren Personen, die am Crowd-Sourcing-Projekt namens Terminus2049 teilgenommen hatten, am 19.4.2020 in Peking von der Polizei festgenommen. Ihre Verhaftung steht vermutlich im Zusammenhang mit ihrer Beteiligung an einem Projekt, in dessen Rahmen zensierte Artikel im Zusammenhang mit COVID-19 archiviert werden sollten. Ohne Informationen über den Aufenthaltsort oder den aktuellen Weiterlesen
  • Huang Qi: Weiterhin kein Zugang zur Familie (4/30/2020) - Huang Qi, Gründer und Direktor der in Sichuan ansässigen Menschenrechtswebsite „64 Tianwang“, wurde nach einem geheimen Prozess im Januar 2019 zu 12 Jahren Haft verurteilt. Huang Qi leidet an gesundheitlichen Beschwerden und er bekommt keine angemessene medizinische Behandlung. Er wird ohne Zugang zu einem Anwalt seiner Wahl oder seiner Familie festgehalten, was Anlass zur großen Weiterlesen
  • Menschenrechtsverteidigerin ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft (4/29/2020) - Am 16. Februar 2020 wurde die Menschenrechtsverteidigerin Li Qiaochu von der Polizei verschleppt. Seither gibt es keinen Kontakt mehr zu ihr. Es wird vermutet, dass sie festgenommen wurde, weil sie sich gegen geschlechtsspezifische Gewalt engagiert hatte. Außerdem hatte ihr Partner, Xu Zhizong, im Dezember 2019 an einer informellen Versammlung von Rechtsanwälten und Aktivisten in Xiamen Weiterlesen
  • Xinjiang: Sorge um langfristige Inhaftierung eines verschwundenen Kasachischen Schriftstellers (4/27/2020) - Der kasachische Schriftsteller Nagyz Muhammed wurde im März 2018 in der Autonomen Uighurischen Region Xinjiang der Volksrepublik China festgenommen, nachdem er das Nachbarland Kasachstan besucht hatte. Seine Familie erfuhr durch Mundpropaganda, dass Nagyz Muhammed in einem geheimen Prozess wegen „Separatismus“ zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden ist. Grund dafür ist scheinbar ein Abendessens mit Freunden am Weiterlesen
  • Eilaktion: 15 Befürworter demokratischer Reformen in Hongkong inhaftiert (4/22/2020) - 15 bekannte und führende Vertreter der Demokratiebewegung in Hongkong wurden am 18. April 2020 wegen der Organisation von beziehungsweise der Beteiligung an „nicht autorisierten Versammlungen“, die vor mehr als sechs Monate stattgefunden hatten, festgenommen. Dies ist das jüngste Beispiel dafür, dass sich die Polizei auf die vage Verordnung über die öffentliche Ordnung (Public Order Ordinance) Weiterlesen

31. Dezember 2018