Aktionen

Amnesty Aktion in der Fußgängerzone

Bild: Amnesty

  • Anwalt der Aufwiegelung zur Subversion angeklagt (7/4/2020) - Der Menschenrechtsanwalt Ding Jiaxi, der seit mehr als sechs Monaten ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft ist, wurde nun offiziell verhaftet. Damit verbunden ist eine Anklage wegen „Aufwieglung zur Subversion“ verbunden. Ding Jiaxi wurde zusammen mit einer Reihe weiterer Menschenrechtsverteidiger am 26.12.2019 von der Polizei festgenommen, als diese sich in Xiamen getroffen hatten. Ding befindet sich Weiterlesen
  • 70-jähriger uigurischer Redakteur ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert (6/22/2020) - Der pensionierte Redakteur Qurban Mamut wird seit dem November 2017 vermisst. Sein Sohn hat ihn weder gesehen noch von ihm gehört. Qurban Mamut besuchte seinen Sohn im Februar 2017 in den USA. Sein Sohn, ein US-Bürger, glaubt, dass sein Vater inhaftiert wurde, weil er Verwandte außerhalb Chinas hat. Eine Quelle teilte ihm im September 2018 Weiterlesen
  • Australisch-chinesischer Blogger ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert (6/20/2020) - Yang Hengjun wurde am 19.1.2019 auf dem Flughafen von Guangzhou (Kanton) festgenommen. Der australische Staatsbürger hat sich als Autor und Blogger einen Namen gemacht. Nach mehr als einem Jahr Haft kündigten die chinesischen Behörden im März 2020 schließlich an, Yang werde wegen Spionage angeklagt. Unter Berufung auf die COVID-19-Pandemie haben die Behörden seit dem 30.12.2019 Weiterlesen
  • Menschenrechtsanwalt nach einem geheimen Prozess verurteilt (6/17/2020) - Yu Wensheng, ein bekannter Pekinger Menschenrechtsanwalt, wurde im Juni zu einer Gefängnisstrafe von vier Jahren und weiteren drei Jahren Entzug der politischen Rechte verurteilt. Er war am 19.1.2018 in der nordwestlichen Stadt Xuzhou wegen des Verdachts der „Anstiftung zur Subversion der Staatsmacht“ und „Behinderung der Pflichten von Beamten“ verhaftet worden. Am 17.6.2020 erhielt seine Frau Weiterlesen
  • Sieben Jahre Haft für Uigurischen Geschäftsmann nach Geheimprozess (6/8/2020) - Abuduaini Kadier, ein uigurischer Geschäftsmann, wurde heimlich vor Gericht gestellt und zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Er vermutlich im Zusammenhang mit einem Urlaub 2016 in Ägypten inhaftiert worden. Er hatte damals auch mehreren anderen Uiguren die Flugkosten finanziert. Bisher wurden seiner Familie keine Informationen über seinen Zustand oder die gegen ihn erhobenen Anklagen mitgeteilt. Auch Weiterlesen
  • Stoppen Sie das Vorgehen gegen Freiheiten in Hongkong (5/28/2020) - Die chinesischen Behörden schlagen für Hongkong ein Sicherheitsgesetz vor, das eine ernsthafte Gefahr für die Rechte der Menschen in Hongkong darstellen könnte. Ergreifen Sie jetzt Maßnahmen und stoppen Sie das nationale Sicherheitsgesetz. Im Jahr 2019 ließ die Regierung von Hongkong nach monatelangen Protesten von Millionen in Hongkong ein umstrittenes Auslieferungsgesetz fallen. Jetzt schlägt die chinesische Weiterlesen
  • Sorgen um die Gesundheit einer verschwundenen Uighurin (5/27/2020) - Die pensionierte Ärztin Gulshan Abbas ist seit dem 10.9.2018 verschwunden. Seither wurde nichts von ihr gehört. Dies gibt Anlass zur besonderen Sorge, denn sie leidet an mehreren chronischen Krankheiten, die eine kontinuierliche Beobachtung und regelmäßige Behandlung erfordern. Es gibt daher ernsthafte Bedenken hinsichtlich ihres Wohlbefindens. Die Familie von Gulshan Abbas glaubt, dass sie in eine Weiterlesen
  • Geld an Eltern überwiesen: Uighurin wegen Unterstützung terroristischer Aktivitäten angeklagt (5/22/2020) - Mahira Yakub, eine Uigurin, die für eine Versicherungsgesellschaft arbeitet, wurde im Januar 2020 angeklagt, „terroristische Aktivitäten materiell unterstützt“ zu haben. Der Grund ist offensichtlich, dass Geld an ihre Eltern überwiesen hatte, die in Australien leben. Laut ihrer Schwester wurde das Geld im Juni und Juli 2013 überwiesen, um ihren Eltern beim Kauf eines Hauses zu Weiterlesen
  • Nach geheimen Prozess: Uighure zu 15 Jahren Haft verurteilt (5/14/2020) - Ekpar Asat, ein uigurischer Unternehmer und Philanthrop, wurde in einem geheimen Prozess der „Anstiftung zu ethnischem Hass und ethnischer Diskriminierung“ für schuldig befunden und zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Er war im April 2016 verschwunden, nachdem er von einem Trainingsprogramm für Führungskräfte des US-Außenministeriums nach Xinjiang zurückgekehrt war. Seit mehr als vier Jahren gibt es Weiterlesen
  • Uigurischer Akademiker in staatlichen Medien vorgeführt (5/11/2020) - Der prominente uigurische Historiker und Verleger Iminjan Seydin, der seit drei Jahren ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft ist, tauchte plötzlich in einem Video wieder auf, das am 4. Mai 2020 von der staatlichen englischen Zeitung China Daily veröffentlicht wurde. Darin erweckt er den Eindruck, dass er einen vorgegebenen Text wiedergeben musste. Demnach sei er Weiterlesen

31. Dezember 2018