Aktionen

Amnesty Aktion in der Fußgängerzone

Beitragsbild: Amnesty

  • Aktivisten wegen Subversion angeklagt: Sophia Huang Xueqin und Wang Jianbing (5/23/2022) - Die #MeToo-Aktivistin Sophia Huang Xueqin und der Gewerkschaftsaktivist Wang Jianbing wurden seit dem 19.09.2021 vermisst. Die Familien der beiden wurden erst im Oktober 2021 über ihre Festnahme informiert. Wie mittlerweile bekannt wurde, wurden beide unter dem Vorwurf der “Anstiftung zur Untergrabung der Staatsmacht” festgenommen und von der Volksstaatsanwaltschaft der Stadt Guangzhou festgesetzt. Ihnen wird vorgeworfen, sie Weiterlesen
  • Hongkong: Organisatorin einer Mahnwache zum 4. Juni drohen weitere Jahre in Haft (5/6/2022) - In Hongkong wurde bereits am 09.09.2021 die Menschenrechtsanwaltin und Arbeitsrechtlerin Chow Hang-tung der „Anstiftung zur Subversion“ nach dem neuen Nationalen Sicherheitsgesetz angeklagt. Ihr drohen nun 10 Jahre Haft. Zum Zeitpunkt ihrer Anklage war sie stellvertretende Vorsitzende der Hong Kong Alliance in Support of Patriotic Democratic Movements of China. Die Alliance hat seit 1990 die jährlichen Weiterlesen
  • Huang Qi: Große Sorge um seine Gesundheit (4/29/2022) - Huang Qi, Gründer und Leiter der von ihm in Sichuan gegründeten Menschenrechtswebsite “64 Tianwang”, hat seit 2020 keinen Kontakt mehr zu seiner Familie, und sein Gesundheitszustand hat sich erheblich verschlechtert und droht sich weiter zu verschlechtern. Berichten zufolge hatte Huang in letzter Zeit keinen Zugang zu angemessener medizinischer Versorgung, insbesondere in der Zeit, in der Weiterlesen
  • Saudi-Arabien: 13-jährige Uigurin droh Abschiebung nach China (4/5/2022) - Amnesty International (AI) fordert von den Behörden Saudi-Arabiens, dass sie vier Uiguren umgehend freilassen, darunter ein 13-jähriges Mädchen und ihre Mutter. AI befürchtet, dass ihre Abschiebung in die VR China unmittelbar bevorsteht. In China droht ihnen die ernsthaft Gefahr, in repressive Internierungslager gebracht zu werden. Buheliqiemu Abula und ihre Tochter wurden am 31.03.2022 in der Weiterlesen
  • Saudi-Arabien: Uigurische Männer droht Auslieferung an China (3/23/2022) - Amnesty International (AI) fordert die Behörden Saudi-Arabiens dazu auf, Pläne zur Auslieferung von zwei uigurischen Männern an China zu stoppen. Angesichts des brutalen Vorgehens gegen muslimische Minderheiten in der Region Xinjiang wären sie einem hohen Risiko ausgesetzt, gefoltert und misshandelt zu werden. Der Religionswissenschaftler Aimidoula Waili und sein Freund Nuermaimaiti Ruze, die seit November 2020 ohne Weiterlesen
  • Uigure in Marokko droht Abschiebung (3/3/2022) - Idris Hasan, ein in der Türkei lebender ethnischer Uigure, wurde im Juli 2021 in Marokko auf der Grundlage eines inzwischen aufgehobenen Haftbefehls von Interpol festgenommen. Berichten zufolge betrachtet ihn die chinesische Regierung wegen seines Engagements innerhalb uigurischer Organisationen als “Terroristen”. Dieser Begriff ist im chinesischen Strafrecht viel zu weit und vage definiert. Am 15.12.2021 entschied Weiterlesen
  • Weiterhin Anlass zur Sorge um die Journalistin Zhang Zhan (3/3/2022) - Die inhaftierte Bürgerjournalistin Zhang Zhan konnte am 28.01.2022 über einen 20-minütigen Videoanruf mit ihrer Mutter sprechen. Während des Anrufs erwähnte Zhang Zhan, dass sie den teilweisen Hungerstreik beendet habe. Damit besteht nicht mehr die Gefahr, dass die Behörden weitere Zwangsernährung anordnen. Zhangs Mutter stellt fest, dass sich ihr Gesundheitszustand leicht verbessert haben dürfte. Es ist Weiterlesen
  • Buchhändler zu zehn Jahren Haft verurteilt (2/25/2022) - Der Buchhändler Gui Minhai wurde am 24.02.2020 unter dem Vorwurf der “illegalen Übermittlung von Informationen an ausländische Stellen” zu 10 Jahren Haft und dem Entzug der politischen Rechte für weitere fünf Jahre verurteilt. Seitdem wird ihm der Zugang zu seiner Familie und, nachdem er 1996 die schwedische Staatsbürgerschaft erhalten hat, der Zugang zu schwedischer konsularischer Weiterlesen
  • Tibetischer Mönch seit 2 jahren in Isolation gehalten: Rinchen Tsultrim (12/1/2021) - Der tibetische Mönch Rinchen Tsultrim wurde in einem geheimen Prozess wegen “Anstiftung zur Sezession” zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt, nachdem er auf seinem WeChat-Konto politische Ansichten geäußert hatte (WeChat ist ein chinesischer Chat-Service mit teilweise ähnlichen Funktionen wie WhatsApp). Er wird seit dem 01.08.2019 ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten. Seine Familie erfuhr Weiterlesen
  • Sorge um Zhang Zhan: AI startet weitere Eilaktionen (11/18/2021) - Die Bürgerjournalistin Zhang Zhan, die aus Protest gegen ihre Inhaftierung in einen teilweisen Hungerstreik getreten ist, ist in Gefahr zu sterben. Ihre Familie erwartet nicht, dass sie den Winter überlebt, wenn sie nicht aus medizinischen Gründen freigelassen wird. Ihre Familie erfuhr am 14.10.2021 durch einen Videoanruf, der von den Behörden abgebrochen wurde, dass Zhang Zhan Weiterlesen
31. Dezember 2018