Sorge um Uigure: seit zwei Jahren in Einzelhaft

Der uigurische Technologieunternehmer Ekpar Asat befindet sich nach Angaben seiner Familie seit Januar 2019 in Einzelhaft. Es wird angenommen, dass seine anhaltende Isolation, Unterernährung und der fehlende Zugang zu angemessener medizinischer Versorgung zu einer dramatischen Verschlechterung seiner Gesundheit geführt haben. Ekpar Asat wurden wegen „Anstiftung zu ethnischem Hass und ethnischer Diskriminierung“ zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt, wobei nichts über den Prozess gegen ihn bekannt geworden ist. Es besteht großen Anlass zur Sorge hinsichtlich des Zustands und des Wohlbefindens von Ekpar Asat.

Bitte beteiligen Sie sich an der deutsch-sprachigen Eilaktion oder an der englisch-sprachigen Eilaktion zugunsten von Ekpar Asat!