Kategorie: Aktionen (Öffentlich)

Inhaftierungen nach Treffen von Rechtsanwälten in Xiamen

Die Aktivisten Zhang Zhongshun und Dai Zhenya sowie der frühere Menschenrechtsanwalt Ding Jiaxi wurden am 26. Dezember 2019 in Polizeigewahrsam genommen, nachdem sie Anfang Dezember an einem informellen Treffen mit anderen Anwälten und Aktivisten teilgenommen hatten. Die drei werden der „Subversion der Staatsmacht angestiftet“ beschuldigt. Sie werden an einem unbekannten Ort festgehalten. Ohne Zugang zu Weiterlesen

Uigurischer Akademiker wegen „Aufwiegelung zum Extremismus“ zu langer Haftstrafe verurteilt

Der prominente uigurische Historiker und Verleger Iminjan Seydin wurde nach einem geheimen und grob unfairen Prozess im Februar 2019 wegen „Aufwiegelung zum Extremismus“ verurteilt. Seine Tochter erfuhr erst in den letzten Monaten von seiner Verurteilung durch Mundpropaganda. Iminjan Seydin verschwand im Mai 2017. Nun wurde er zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Es wurden keine Beweise Weiterlesen

Schützt die Rechte der Einwohner von Hongkong

Das Recht der Bürger von Hongkong auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit wird mit Gewalt eingeschränkt. Ziel dieser Aktion ist die Regierung von Hongkong, die für den Schutz der Rechte ihrer Bürger zuständig ist. Die aktuellen Proteste begannen im März 2019, nachdem die Regierung eine Änderung des Auslieferungsgesetzes vorgeschlagen hatte, die eine Auslieferung von in Hongkong festgenommenen Weiterlesen

Freiheit für Wang Quanzhang!

Fast drei Jahre lang wurde der chinesische Menschenrechtsanwalt Wang Quanzhang ohne Kontakt zur Außenwelt und ohne Zugang zu einem Rechtsbeistand in Haft gehalten. Seine Familie wusste nicht einmal, ob er noch am Leben ist. Wang Quanzhang war am 3. August 2015 im Rahmen einer beispiellosen Verhaftungswelle der chinesischen Regierung gegen Menschenrechtsanwält_innen und andere engagierte Bürger_innen Weiterlesen

Uighurischer Akademiker droht hingerichtet zu werden

Es besteht die Befürchtung, dass die chinesischen Behörden Tashpolat Tiyip jederzeit hinrichten könnten. Tiyip is ein prominenter uighurischer Akademiker, der in einem geheimen und grob unfairen Verfahren wegen „Separatismus“ zum Tode verurteilt wurde. Er war 2017 verschwunden und seitdem willkürlich inhaftiert. Es gibt weder offiziellen Informationen über die Anklage gegen ihn noch über das Verfahren. Weiterlesen

Gao Zhisheng seit über zwei Jahren verschwunden

Der Menschenrechtsverteidiger Gao Zhisheng ist seit dem 13.8.2017 spurlos verschwunden. Schon zuvor war der Rechtsanwalt über Jahre hinweg schweren Repressionen ausgesetzt. Sein Freund Teng Biao, der sich ebenfalls als Anwalt für die Menschenrechte in China einsetzt, erinnert in folgendem Artikel an das Schicksal von Gao Zhisheng: https://www.amnesty.org/en/latest/news/2019/08/bravest-lawyer-china-gao-zhisheng/ Die jüngste Aktion, die Amnesty International (AI) zugunsten Weiterlesen

Huang Qi zu 12 Jahren Haft verurteilt

Huang Qi, Gründer und Direktor der in Sichuan ansässigen Menschenrechts-Website „64 Tianwang“, wurde am 29. Juli nach einem geheimen Prozess im Januar 2019 zu 12 Jahren Haft verurteilt. Er wurde für schuldig befunden, Staatsgeheimnisse weitergegeben zu haben. Die Härte des Urteils soll offensichtlich andere Aktivisten abschrecken, so wie Huang Qi Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren. Huang Qi Weiterlesen

Menschenrechtsverteidigerin aus Shanghai ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten

Die Menschenrechtsverteidigerin Chen Jianfang befindet sich seit dem 20.03.2019 ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft. Als bekannte Aktivistin leitete sie 2013 eine Kampagne mit der verstorbenen Aktivistin Cao Shunli, in der die beiden forderten, dass die Regierung die Zivilgesellschaft an Chinas Vorbereitungen für das „Universal Periodic Review“ (UPR) genannte Prüfverfahren beim Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen Weiterlesen

Uighurin ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft

Seit über zwei Jahren wird Frau Buzainafu Abudourexiti ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft gehalten. Sie wurde im März 2017 unerwartet verhaftet und in einem geheimen Verfahren zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Es gibt immer noch keine Informationen über die Anklage gegen sie, aber es wird angenommen, dass dies Teil eines weitreichenden Vorgehens gegen uighurische Weiterlesen

Arbeiteraktivisten an geheimen Ort inhaftiert

Wei Zhili und Ke Chengbing, beide Redakteure der Website „New Generation“ (xinshengdai) für Nachrichten über Arbeitnehmerrechte, sind seit März 2019 ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert. Die Inhaftierung erfolgt im Rahmen einer landesweiten Razzia gegen Studenten und Aktivisten, die sich für die Rechte der Arbeitnehmer einsetzen . Ihnen wird der Zugang zu einem Anwalt ihrer Wahl Weiterlesen