Kategorie: Nachrichten (öffentlich)

Hongkong: Aussetzung der Änderung der Auslieferungsgesetze nicht ausreichend

In Reaktion auf die Ankündigung der Regierungschefin von Hongkong, Carrie Lam, die Änderungen des Auslieferungsgesetze auszusetzen, erklärte Man-Kei Tam, Direktorin von Amnesty International (AI) Hong Kong, am Samstag: „Eine Aussetzung des Änderungen reicht nicht aus, sie muss vollständig von der Agenda gestrichen werden, da es eine echte Bedrohung für die Menschenrechte der Menschen in Hongkong Weiterlesen

Hongkong: AI fordert Ende exzessiver Gewalt

In Hongkong ist die Polizei mit Gewalt gegen weitgehend friedliche Demonstranten vorgegangen, die gegen die geplante Änderung des Auslieferungsgesetzes protestierten. Dabei wurden Tränengas, Gummigeschosse, Schlagstöcke und Pfefferspray eingesetzt. Kei Tam, Direktor von Amnesty International Hong Kong, sagte dazu: „Die hässlichen Szenen, in denen die Polizei mit Tränengas und Pfefferspray gegen überwiegend friedliche Demonstranten vorgeht, zeigen Weiterlesen

Hongkong: Homo-Ehe ist ein großer Fortschritt

Ein Berufungsgericht hat die Weigerung der Regierung, gleichgeschlechtlichen Paaren den Zugang zu Sozialleistungen von Arbeitnehmer für Ehepartner zu verweigern, als ungesetzlich erklärt. Dazu erklärte der der Direktor von Amnesty International (AI) in Hongkong: „Das heutige, einstimmig gefällte Urteil ist ein großer Schritt nach vorn für die Gleichstellung in Hongkong. Dieser weitreichende Sieg bringt Hongkong in Weiterlesen

China verschärft die Unterdrückung vor dem 30. Jahrestag der blutigen Niederschlagung der 1989er Bewegung

Die chinesischen Behörden müssen eine Welle der Verfolgung beenden, die sich gegen diejenigen richtet, die an die Opfer der Niederschlagung des Protestbewegung von 1989 erinnern wollen, fordert Amnesty International vor dem 30. Jahrestag des Blutvergießens mit. In den letzten Wochen hat die Polizei Dutzende von Aktivisten, die den Ereignissen von damals gedenken wollen, sowie Angehörige Weiterlesen

Ständige Überwachung macht krank

Der Menschenrechtsanwalt Jiang Tianyong wird nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis im Februar 2019 weiterhin streng überwacht. Aufgrund der anhaltenden behördlichen Eingriffe kann er keine angemessene medizinische Versorgung in Anspruch nehmen. Jiang Tianyong benötigt sofortigen Zugang zu einer angemessenen Gesundheitsversorgung, da die Folgen der Folter im Gefängnis weiterhin Auswirkungen auf seine Gesundheit haben. Beteiligen Sie Weiterlesen

Zugang zu geschlechtsangleichende Behandlungen für Transsexuelle in China

Derzeit sind Transsexuelle im Gesundheitswesen in China weitgehend unsichtbar. Es gibt keine offiziellen Statistiken über die Anzahl der Transsexuellen in China oder die Anzahl der Personen, die sich verschiedenen Arten von Behandlungen zur Geschlechtsanpassung, einschließlich Hormontherapie und chirurgische Maßnahmen. Wenig Informationen gibt es über die Einstellungen und das Wissen der Angehörige der Gesundheitsberufe in China Weiterlesen

Gewerkschafter in Haft

Wei Zhili ist Redakteur der Website Xinshengdai (Neue Generation), die über die Situation von Wanderarbeiter in der Volksrepublik China berichtet. Er wurde am 20.3.2019 festgenommen und befindet sich seit dem 20.4.2019 ohne Kontakt zur Außenwelt an einem geheimen Ort in Haft. Er hat keinen Zugang zu einem Rechtsbeistand seiner Wahl und ist in Gefahr, gefoltert Weiterlesen

Amnesty International Hongkong von Hacker angegriffen

Amnesty International (AI) in Hongkong ist Ziel einer ausgefeilten Cyber-Attacke geworden. AI hat unmittelbar Ermittlungen aufgenommen, als am 15.3.2019 verdächtige Aktivitäten auf den Rechnern von AI in Hongkong festgestellt worden waren. Dabei wurde festgestellt, dass die Attacke einem bestimmten Muster folgte und Werkzeuge genutzt wurden, was dem Vorgehen von Gruppen ähnelt, die Verbindungen mit der Weiterlesen

Haftstrafen gegen Anführer von Protestbewegung in Hongkong

Vier Anführer der Regenschirmbewegung sind von einem Gericht in Hongkong zu Haftstrafen zwischen 4 und 16 Monaten verurteilt worden. Die Protestbewegung, die 2014 in Hongkong entstanden war, war friedlich verlaufen. Amnesty International betrachtet die vier Männer als gewaltlose politische Gefangene und fordert ihre sofortige und bedingungslose Freilassung. Hier finden sich weitere Informationen. Bitte beteiligen Sie Weiterlesen

Haftstrafe wegen Gedenken an Tiananmen

Chen Bing wurde zu einer dreieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt, nachdem er und drei weitere Aktivisten wegen „Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt“ schuldig gesprochen worden waren. Die anderen wurden zu Bewährungsstrafen verurteilt, nachdem sie bereits fast drei Jahre in Haft verbracht hatten. Freunde von Chen Bing vermuten, dass in seinem Fall anders entschieden wurde, weil er nicht Weiterlesen