Berufung von Yu Wensheng abgelehnt: Gesundheitszustand von politischem Häftling verschlechtert sich

Am 27.12.2020 lehnte das Oberste Volksgericht der Provinz Jiangsu die Berufung von Yu Wensheng gegen seine vierjährige Haftstrafe wegen „Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt“ ab. Diese war nach einem Geheimprozess im Juni 2020 verhängt worden. Nach fast drei Jahren ohne Zugang zu seiner Familie konnte Yu Wensheng am 14.01.2021 endlich an einem Videoanruf mit seiner Frau Xu Yan teilnehmen. Danach äußerte Frau Xu große Bedenken über die offensichtliche Verschlechterung von Gesundheitszustand Herrn Yu. Er kann nicht nur seinen rechten Arm aufgrund eines Nervenschadens nicht benutzen, sondern zeigt auch weiterhin Anzeichen von Unterernährung. Er ist ein gewaltloser politischer Gefangener, der nur deshalb festgehalten wird, weil er friedlich sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat. Amnesty International fordert daher seine sofortige und bedingungslos Freilassung.

Bitte beteiligen Sie sich an der deutsch-sprachigen Eilaktion oder an der englisch-sprachigen Eilaktion zugunsten von Yu Wensheng!