Anwalt weiterhin in Isolationshaft

Der ehemalige Menschenrechtsanwalt Ding Jiaxi, der seit mehr als einem Jahr unter dem Vorwurf der „Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt“ inhaftiert ist, wird weiterhin ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten. Der Untersuchungszeitraum hat sich nach einer dritten Verlängerung des Untersuchungszeitraums nun bis zum 19.01.2021 verlängert. Ding wurde am 26.12.2019 von der Polizei abgeführt, nachdem er an einer privaten Zusammenkunft in Xiamen teilgenommen hatte. Er hatte keinen Zugang zu seiner Familie und zu Anwälten seiner Wahl und ist weiterhin in Gefahr, in der Haft gefoltert und misshandelt zu werden.

Bitte beteiligen Sie sich an der deutsch-sprachigen Eilaktion oder an der englisch-sprachigen Eilaktion!