Hongkong: Aussetzung der Änderung der Auslieferungsgesetze nicht ausreichend

In Reaktion auf die Ankündigung der Regierungschefin von Hongkong, Carrie Lam, die Änderungen des Auslieferungsgesetze auszusetzen, erklärte Man-Kei Tam, Direktorin von Amnesty International (AI) Hong Kong, am Samstag: „Eine Aussetzung des Änderungen reicht nicht aus, sie muss vollständig von der Agenda gestrichen werden, da es eine echte Bedrohung für die Menschenrechte der Menschen in Hongkong darstellt.“

Ferner erklärte Man-Kei Tam: „Die Behauptung von Carrie Lam, die Polizei hätte lediglich defensiv auf die Entwicklungen reagiert, steht im Widerspruch zu den Tatsachen. Es muss eine umfassende und unabhängige Untersuchung der rechtswidrigen Verwendung von Tränengas, Gummigeschossen und Pfefferspray gegen eine ganz überwiegend friedliche Gruppe von Demonstranten geben.“

Siehe dazu auch die online Aktion von AI: https://amnesty-china.de/2019/06/stopt-die-aenderung-des-auslieferungsgesetzes-in-hongkong/