Fünf Jahre Haft wegen einer WWW-Seite zu Menschenrechten

Der Gründer und Leiter der WWW-Seite „Civil Rights and Livelihood Watch“ (msguancha.com), Liu Feiyue, wurde heute vom Mittleren Volksgericht der Stadt Suizhou (Provinz Hubei) wegen „Aufwiegelung zum Umsturz der Regierung“ zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt. Auf der WWW-Seite wurden Berichte über Menschenrechtsverletzungen veröffentlicht. Ein Schwerpunkt waren die Schicksale von Personen, die aus ihren Wohnungen vertrieben wurden und Petitionen bei der Regierung eingereicht hatten. Auch wurde über die WWW-Seite über die Inhaftierung von Menschenrechtsverteidiger berichtet und deren Freilassung eingefordert. Für mehr Informationen siehe: „China: Founder of human rights website jailed for five years“.